Aus für Panasonic-LCDs

Bis Ende des Jahres erfolgt noch ein Abverkauf / TFT-Besitzer erhalten weiterhin Support

Panasonic zieht sich aus dem LCD-Monitorbereich zurück. Wie die Handelsmarke des japanischen LCD-Herstellers Matsushita vermeldet, wird die komplette Produktion von TFT-Flachbildschirmen eingestellt. Bis Ende des Jahres soll dem Hersteller zufolge noch ein Abverkauf von LCDs über die Distributionskanäle von Computer 2000 erfolgen. Derzeit noch laufende Verträge im Projektbereich werden nach Matsushitas Angaben erfüllt.

Besitzer von Panasonic-LCDs bekommen dennoch weiterhin sämtliche Dienstleistungen für die Geräte, so das Unternehmen. Ersatzteile sollen bis sieben Jahre nach dem Kauf erhältlich sein.

Der Konzern macht den immensen Preisverfall der Geräte auf dem Markt für die Einstellung verantwortlich. Der größte Kostenfaktor bei der Produktion der LCD-Monitore mache das Panel aus.

Matsushita will jetzt seine Fabriken in Japan auf Displays für TFT-Fernseher und kleinere Farbdisplays für Mobilgeräte wie Handys und PDAs umstellen.

Kontakt:

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aus für Panasonic-LCDs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *