Saar-Uni entwickelt Fußgänger-Navigationssystem

Arreal-System: "Erstmalige Verbindung der Navigation im Freien und in Gebäuden"

Ein ähnliches System wie die Navigationshilfen für Autofahrer hat die Uni Saarbrücken für Fußgänger entwickelt. Im Fachbereich Informatik entstand ein leichtes und kleines Systeme, das Besuchern des Campus den Weg weisen soll. Die Hauptkomponenten des „Arreal“-Systems sind laut Universitätsangaben ein Rucksack, ein Mini-Monitor, der so klein ist, dass er an der Brille des Benutzers befestigt werden kann und eine speziell entwickelte Zweiknopf-Bedieneinheit.

Eine absolute Besonderheit des Arreal-Systems sei die erstmalige Verbindung der Navigation im Freien und in Gebäuden. Während sich Arreal im Freien auf Satelliten zur Ortsbestimmung verlässt, übernehmen diese Aufgabe im Gebäude spezielle selbstentwickelte Infrarotsender. Mit dem „virtuellen Reiseleiter“ im Gepäck soll sich der Fußgänger überall zurechtfinden – auf dem Flughafengelände, im Firmenkomplex oder in einem öffentlichen Verkehrsmittel.

Zudem reagiere Arreal adaptiv auf die wechselnde Benutzersituation

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Saar-Uni entwickelt Fußgänger-Navigationssystem

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *