Toshiba stellt Satellite- und Tecra-Notebooks vor

Alle Modelle mit Mobile Intel-Prozessoren / Die Business-Notebooks besitzen Wireless-LAN-Karten

Toshiba ergänzt seine Notebook-Reihen Tecra 8200 und Satellite Pro 4600 um insgesamt fünf neue Modelle. Die Notebook-Käufer bekommen damit mehr Auswahl zwischen Prozessor-Typen. Es handelt sich aber in allen Fällen um Mobile Celeron- und Mobile Pentium III-CPUs.

In der Reihe Satellite Pro 4600 laufen die neuen Varianten mit einem 750 MHz Mobile Celeron beziehungsweise mit 800 und 900 MHz schnellen Mobile Pentium III-Prozessoren. Das 750 MHz- und das 900 MHz-Modell besitzen ein DVD-Laufwerk, das Notebook mit 800 MHz-Prozessor ein CD-ROM-Drive. Allen gemeinsam sind 128 MByte Hauptspeicher, 14,1 Zoll-TFT und Diskettenlaufwerk. Die empfohlenen Verkaufspreise liegen bei 4399, 5499 und 5999 Mark.

Etwas teurer sind die neuen Business-Modelle aus der Reihe Tecra 8200. Beide rechnen mit einem 850 MHz Pentium III-Prozessor, besitzen eine Festplatte mit zehn GByte, haben 128 MByte Hauptspeicher und ein 14 Zoll TFT-Display. Alle Tecra-8200-Notebooks verfügen außerdem über eine eingebaute Funk-LAN-Karte. Der Unterschied beschränkt sich auf das Laufwerk: Mit CD-ROM kostet die Konfiguration 6999 Mark, mit DVD-ROM 7299 Mark. Eine dreijährige Garantie ist laut dem Hersteller inbegriffen.

Kontakt
Toshiba Infoline Deutschland, Tel.: 01805/224240 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba stellt Satellite- und Tecra-Notebooks vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *