ATG Dynamo läuft künftig auf mehr Servern

Unternehmen weitet Verfügbarkeit des Systems aus / Erste Auslieferungen ab dem vierten Quartal

Art Technology Group wird seine E-Business-Plattform ATG Dynamo und seine CRM-Applikationen nicht allein auf dem Dynamo Application Server von ATG, sondern auch auf den Java-Applikationsservern von Bea Systems, Hewlett-Packard (Börse Frankfurt: HWP) und Iplanet E-Commerce Solutions, einer Allianz von Sun (Börse Frankfurt: SSY) und Netscape, einführen.

Die ersten Auslieferungen von ATG Dynamo auf den genannten Applikationsservern sind nach Angaben des Unternehmens für das vierte Quartal geplant. Mit diesem Schritt will ATG künftig die E-Business-Initiativen von Kunden auf verschiedenen Plattformen unterstützen.

Unternehmen könnten somit Applikationen wie E-Commerce-Lösungen, Portale und Relationship-Management-Lösungen auf dem Application Server ihrer Wahl entwickeln und einsetzen. ATG plant, den Weblogic Server von Bea, den Bluestone Total-e-Server von HP und den Application Server von Iplanet zu unterstützen.

ATG ist ein Anbieter von Produkten und Services für Online-Customer Management und E-Commerce. Zu den Kunden zählen unster anderem American Airlines, die Direkt Anlage Bank, die Dresdner Bank und Sun Microsystems (Börse Frankfurt: SSY).

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu ATG Dynamo läuft künftig auf mehr Servern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *