Handy mit 16 Ton-Klingelmelodie vorgestellt

SCH-X350 von Samsung kann Daten mit bis zu 144 Kbps übertragen / Gerät kostet umgerechnet 880 Mark in Korea

Im Konkurrenzkampf um das kleinste und leichteste Handy spielt die Klingelmelodie eine entscheidende Rolle beim Verkauf des Geräts. Der Meinung ist zumindest Samsung. Der Elektronik-Hersteller hat die Entwicklung eines besonderen Melodie-Handys mit dem SCH-X350 angekündigt. Das Telefon soll als erstes Gerät Anwendern ermöglichen, eine Vielzahl von Java-Applikationen herunterzuladen.

Zudem wird das Telefon über eine 16-Ton-Klingelsequenz verfügen. Unter den 50 vorhandenen Klingelmelodien sollen sich 40 Musikhits aber auch Klänge aus der Natur befinden. Der Anwender wird sich laut Samsung außerdem aktuelle Hits als Klingelmelodie auf sein Telefon laden können.

Im Telefon soll auch eine Palm-top Karaoke-Funktion eingebaut sein, die im Hintergrund eine Animation zur Melodie ablaufen lassen soll.

Das Gerät könne kabellos Daten mit bis zu 144 Kbps übertragen. Das SCH-X350 wird ein vierzeiliges LC-Display innen und ein zusätzliches LCD an der Außenseite des Geräts besitzen, auf dem SMS im zugeklappten Zustand gelesen werden können. Das Handy ist laut dem Hersteller in der Lage bis zu 2400 Nummern zu speichern.

Das Telefon ist angeblich ab sofort auf dem asiatischen Markt verfügbar. Weitere Melodie-Handys sollen das SPH-X2500 sowie das SCH-X130 sein. Den Preis gibt der Hersteller für den koreanischen Markt mit umgerechnet 880 Mark an. Wann vergleichbare Geräte auf den deutschen Markt kommen, war bis zu Redaktionsschluss nicht in Erfahrung zu bringen.

Kontakt: Samsung, Tel.: 01805/121213 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handy mit 16 Ton-Klingelmelodie vorgestellt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *