Philips präsentiert neun Zentimeter tiefen Flat-TV

32PF9964 Plasma-Gerät bietet eine Bildschirmdiagonale von 82 Zentimetern / Gerät kommt September für 8000 Euro auf den Markt

Philips hat heute mit dem Flat-TV 32PF9964 erstmals einen Plasma-Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale von 82 Zentimetern und einer Tiefe von neun Zentimetern vorgestellt. Das 8000 Euro (rund 16.000 Mark) teure Gerät basiert auf der Plasmatechnologie und ist mit den TV-Bildverbesserungstechnologien „Digital Natural Motion“, „Digital Crystal Clear“ und „Active Control“ ausgestattet.

Der Flach-TV kann wie ein Gemälde an die Wand gehängt werden. Das Gerät ist in verschiedenen Rahmenfarben erhältlich und zusätzlich mit einem Standfuss lieferbar.

Der Betrachtungswinkel beträgt laut dem niederländische Elektronikkonzern 160 Grad. Die Brillanz bleibt angeblich auch bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen gewahrt. Durch die Philips-Technologie „Digital Natural Motion“ soll dafür gesorgt sein, dass Bewegungen scharf und naturgetreu dargestellt werden. Die voraussichtliche Bewegungsrichtung eines Objekts wird berechnet und es werden automatisch entsprechende Korrekturen vorgenommen.

Digital Crystal Clear ist ein Systempaket bildverbessender Maßnahmen wie digitale Bildnachbearbeitung, ein digitaler Kammfilter gegen Farbflimmern, ein dynamischer Kontrastoptimierer sowie weitere Technologien.

Der 32PF9964 wird mit einer Tuner-Box geliefert. Sie ist die Schaltzentrale des Fernsehgeräts, in der alle benötigten Systemanschlüsse und Schnittstellen integriert sind. Soll die Tuner-Box nicht zusammen mit weiteren Komponenten aufgestellt werden, kann sie auch ohne direkten Sichtkontakt zur Fernbedienung untergebracht werden, da der Bildschirm ebenfalls einen Infrarot-Empfänger besitzt.

Das Fernsehgerät hat zwei 30 Watt-Lautsprecher integriert. Das Gerät soll die Wiedergabe von Pal-, Secam- und NTSC-Signalen erlauben. Zusätzlich ermöglicht ein Dateneingang dem Hersteller zufolge die Verarbeitung von PC-Multimediapräsentationen mit XGA-, SVGA- und VGA-Auflösung.

Das TV-Gerät soll zudem eine Dualscreen-Funktion besitzen, mit der sich der Bildschirm für das Verfolgen zweier Kanäle gleichzeitig aufteilen lässt. Des Weiteren ist das Gerät mit einer sogenannten Easytext-Funktion ausgestattet, die mit einer Speicherkapazität von 1200 Seiten für beschleunigten Zugriff auf die Videotext-Lieblingsseiten des Benutzers sorgen soll.

Das 8000 Euro teure Fernsehgerät hat zwei 30 Watt-Lautsprecher integriert.

Das 8000 Euro teure Fernsehgerät hat zwei 30 Watt-Lautsprecher integriert.

Kontakt:
Philips, Tel.: 040/28990 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Philips präsentiert neun Zentimeter tiefen Flat-TV

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *