Apple kauft DVD-Softwarefirma

Spruce Technologies entwickelt bisher auf der Windows-Plattform / Mac-Firma verkauft bisher zwei eigene DVD-Editierungs-Programme

Apple (Börse Frankfurt: APC) hat am Montag bestätigt, dass die Firma das DVD Software-Unternehmen Spruce Technologies akquiriert hat.

„Dieser Schritt verbessert Apples Position als überragende Plattform für die DVD-Editierung“, schrieb das Unternehmen in einem E-Mail-Statement. „Apple wird einen Migrations-Plan für die Bestandskunden von Spruce entwickeln, mit dessen Hilfe sie ihre Investitionen in die Software erhalten können.“

Weiter wollte sich Apple zu dem Deal nicht äußern. Ein Vertreter von Spruce verwies alle Fragesteller an Apple.

Spruce wurde 1996 gegründet und entwickelt auf der Windows-Plattform basierende DVD-Editierungs-Software für Laien und Profis. Nach den Angaben auf der Web-Site beschäftigt der Betrieb 55 Mitarbeiter.

Apple hat bislang seine eigene DVD-Editierungs-Software: Zum einen das Programm iDVD, das für den Endverbraucher gedacht ist, sowie DVD Studio Pro, welches sich an den Profi wendet. Beide Produkte wurden bei der Macworld Expo Anfang des Jahres in San Francisco auf den Markt gebracht. Die Mac-Fan-Site Creativemac.com hatte als Erster über den bevorstehenden Deal berichtet. Bereits im März hatte Apple eine Software-Schmiede akquiriert: Damals zahlte das Unternehmen 62 Millionen Dollar in Aktien für den Hersteller von Lehr-Software Powerschool.

Kontakt:
Apple, Tel.: 089/996400 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple kauft DVD-Softwarefirma

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *