Geld für SMS jetzt auch bei T-D1

Kooperation mit Mindmatics geschlossen / Cash erst nach 300 Kurzmitteilungen

Mindmatics hat mit T-Mobil eine Kooperation vereinbart. Das Unternehmen, das sich auf Werbung per SMS spezialisiert hat, bietet seinen Service ab sofort auch direkt über die Telekom-Tochter an. Bisher konnten man den Dienst nur nutzen, wenn man sich auf der Website des Münchner Unternehmens registriert hat.

Dies ist nun auch auf der Site von T-Mobile.de möglich. Nach Eingabe eines detaillierten User-Profils erhält der Kunde Werbe-SMS auf sein Handy geschickt. Für jede empfangene Kurzmitteilung werden 100 Punkte gutgeschrieben. Der Gegenwert, etwa zehn Pfennig, kann nach Erreichen einer Mindestmarke in Gesprächsguthaben umgewandelt werden.

Den Dienst bietet Mindematics seit November vergangenen Jahres an, zunächst unter dem Namen „SMS-You-Up“, seit wenigen Monaten unter dem Titel „Mr. Adgood“.

Ein Test durch ZDNet hat ergeben, dass, je nach Userprofil, längere Zeit vergehen muss, bis das nötige Guthaben angespart ist. Selbst wenn die Option „Keine Beschränkung“ im Auswahlmenue gewählt ist, also so viele SMS wie möglich geduldet werden, haben sich nach einem halben Jahr erst 4,20 Mark auf dem Konto angesammelt. Erst ab einem Stand von 30.000 Punkten, umgerechnet 30 Mark, kann das Guthaben eingelöst werden. Geht man von der gleichen Frequenz wie beim Test aus, müssten rund drei bis vier Jahre vergehen.

Einen ähnlichen Ansatz hat der Service von 12SMS: Das Unternehmen bietet Geld für das Versenden der populären Kurznachrichten. Pro SMS werden registrierten Nutzern zwei Pfennig gut geschrieben. Eine Auszahlung erfolgt ab 20 Mark, also nach 1000 versandten Kurzmitteilungen.

Kontakt:
Mindmatics, Tel.: 089/92279898 (günstigsten Tarif anzeigen)
T-Mobil, Tel.: 0228/9360 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Geld für SMS jetzt auch bei T-D1

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *