1&1 stellt kostenlosen Service ein

PIM bei Einsundeins.com ab 1. September nicht mehr verfügbar / Kontaktdaten werden gelöscht

1&1 hat nachgerechnet: Die Tochter von United Internet (Börse Frankfurt: EIE) stellt zum 1. September ihren kostenlosen Messaging-Service unter www.einsundeins.com ein.

In einer Mail an die User teilt die Firma mit, dass man sich leider gezwungen sehe, die kostenlosen Mehrwertdienste nicht mehr weiter zu betreiben und den Vertrag fristgerecht zu kündigen.

Der bisherige Webmailer, das Personal Information Management (PIM) und die weiteren Dienste würden nicht mehr unterstützt, sämtliche Daten gingen am 1. September 2001 verloren. Kontakte aus dem PIM könnten aber über die Exportfunktion via Outlook-Visitenkarte in die meisten Mailprogramme importiert werden, so das Unternehmen.

Derzeit bieten neben 1&1 unter anderem Daybyday und Space2go einen vergleichbaren Service kostenlos an. Daybyday hatte erst gestern seinen Service ausgeweitet (ZDNet berichtete).

Der Service von 1&1 umfasste bisher unter anderem eine E-Mail nach dem Muster xyz@online.de , kostenlosen Faxempfang und -versand, kostenlosen Anrufbeantworter sowie die Benachrichtigung per SMS bei neuen Nachrichten.

Kontakt:
1&1, Tel.: 02602/960 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 1&1 stellt kostenlosen Service ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *