Frauen übernehmen das Internet

Der Anteil der weiblichen Surfer liegt in den USA bereits bei mehr als 50 Prozent / Deutschland: 37 Prozent

In Nordamerika haben die Frauen die Männer mittlerweile anteilig bei der Nutzung des Internet überholt.

Laut einer neuen Studie des Marktforschungsinstituts Nielsen / Net Ratings, beträgt der Anteil der weiblichen Surfer in den USA aktuell 52 Prozent, Tendenz weiter steigend. In Kanada bringen sie es auf 51 Prozent.

Aber auch in anderen Teilen der Welt holen die Frauen mit Siebenmeilenstiefeln auf: In Australien stellen die Online-Amazonen 48, in Neuseeland und Finnland 46 Prozent. Auch in Südkorea ist die Internet-Emanzipation mit 45 Prozent weit fortgeschritten.

Deutschlands Internet-Gemeinde verfügt derzeit über einen Frauenanteil von 37 Prozent, genauso viel kann Italien aufweisen. „Frauen nutzen das Web effizienter als ihre männlichen Kollegen“, erklärte der AC Nielsen-Manager Hoe Chin Fee. „Sie verbringen weniger Zeit online, weil sie gezielter suchen. Nachdem sie fündig geworden sind, verlassen sie das Netz schneller wieder.“

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Frauen übernehmen das Internet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *