Insolvenzverfahren für Infomatec eröffnet

Insolvenzverwalter soll Verfahren für die Sanierung nutzen / Gleicher Antrag war bereits Anfang Mai gestellt worden

Beim angeschlagenen Augsburger Internet-Unternehmen Infomatec ist das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Wie die am Neuen Markt notierte Firma am Dienstagabend in einer Pflichtmitteilung für die Börse erklärte, berief das Amtsgericht Augsburg den Wirtschaftsprüfer Werner Schneider am Sonntag zum Insolvenzverwalter.

Schneider solle die Möglichkeiten nutzen, „die ein Insolvenzverfahren für die Sanierung von Unternehmen bietet“ und dabei den vom Vorstand eingeschlagenen Umbau-Kurs unterstützen, erklärte Infomatec.

Der Insolvenzantrag war bereits Anfang Mai gestellt worden.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Insolvenzverfahren für Infomatec eröffnet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *