Telekom bekommt acht Milliarden Euro Anleihe

Angebot sei fast zweifach überzeichnet gewesen / Struktur der Verbindlichkeiten soll optimiert werden

Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) hat ihre acht Milliarden Euro (15,6 Milliarden Mark) schwere Anleihe erfolgreich am Markt platziert. Wie das Unternehmen am Dienstag in Bonn mitteilte, boten Investoren der Telekom im Rahmen der Anleihe insgesamt 15,5 Milliarden Euro an; damit sei das Angebot fast zweifach überzeichnet gewesen.

Mit dem neuen Paket werden auslaufende Anleihen abgelöst; nach Telekom-Angaben wird dabei „letztlich die Struktur der Verbindlichkeiten des Konzerns optimiert“. In fünf Jahren werden 4,5 Milliarden Euro aus der Anleihe fällig, nach weiteren fünf Jahren die übrigen 3,5 Milliarden Euro.

Auch am rosaroten Riesen geht die Rezession in der IT-Branche nicht spurlos vorbei. So kündigte das Unternehmen erst Ende Juni ein radikales Sparprogramm an, um bis 2004 die Kosten im laufenden Geschäft um mindestens vier Milliarden Euro (7,82 Milliarden Mark) zu drücken. Laut einem Bericht der „Financial Times Deutschland“ soll allein in diesem Jahr 1,5 Milliarden Euro gespart werden.

Unter anderem wollen die Manager Verträge mit Zulieferern überprüfen und nötigenfalls die Preise drücken. Telekom-Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick bestätigte der Zeitung prinzipiell das Sparprogramm, sagte zu den erhofften Einsparungen aber lediglich: „Unser Kostenprogramm ist mit einem Einsparpotenzial in Milliardengröße im Budget der Deutschen Telekom verankert.“

ZDNet liefert zur Krise der T-Aktie ein Spezial, das unter anderem darüber informiert, wie man von der Klage der Kleinanleger gegen den rosa Riesen profitieren kann.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom bekommt acht Milliarden Euro Anleihe

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *