IBM entlässt 1000 Berater

Wer nicht den Qualifikations-Vorstellungen von Big Blue entspricht, verliert seinen Job

IBM (Börse Frankfurt: IBM) hat am Montag bekannt gegeben, dass 1000 Mitarbeiter seiner Consulting- und Service-Abteilung namens Global Services entlassen werden sollen.

Die Angestellten verlieren ihre Jobs nach Angaben der Unternehmenssprecherin Jan Butler nicht aufgrund von Spar-Maßnahmen, sondern weil ihre Qualifikationen den Ansprüchen von Big Blue nicht genügen.

Es sollen weniger als ein Prozent der insgesamt 150.000 Arbeitsplätze betroffen sein. Die Gekündigten haben laut Butler 30 Tage Zeit, um eine Stelle in einem anderen Bereich des Unternehmens zu finden. Ansonsten würden sie mit einer Abfindung entlassen.

„Wir organisieren das Gleichgewicht der Fähigkeiten um“, wird Butler zitiert. „Als Folge daraus werden manche Jobs gestrichen.“ Die Sprecherin merkte an, dass IBM in anderen Bereichen seines Consulting-Geschäftsbereiches weiterhin Neueinstellungen vornimmt.

Kontakt:
IBM, Tel.: 01803/313233 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM entlässt 1000 Berater

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *