4Content ist insolvent

"Allgemein schlechte Stimmung und Absprung der Investoren" soll Schuld sein

4Content ist 4Sale: Der Content-Broker aus Hamburg hat beim Amtsgericht der Hansestadt Insolvenz beantragt. Das Unternehmen begründet den Schritt mit dem „überraschenden Scheitern der Verhandlungen mit zwei potenziellen Investoren“.

Der Geschäftsbetrieb der Gesellschaft, die sich nach eigenen Angaben „in aussichtsreichen Verhandlungen mit mehreren Investoren befindet“, werde zunächst weitergeführt.

Der Vorstand des Ende 1999 gegründeten Unternehmens führt die Gründe für das Scheitern der Verhandlungen neben der „allgemein schlechten Stimmung an den Kapitalmärkten im Internet-Umfeld“ insbesondere auf „unternehmenspolitische Gründe seitens der potenziellen Investoren“ zurück.

Derzeit befinde sich die Gesellschaft in Verhandlungen mit mehreren Investoren, die an einer Fortführung der Geschäfts interessiert seien. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde die Societät Brandenburg & Wilhelm bestellt.

Kontakt:
4Content, Tel.: 040/3287060 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 4Content ist insolvent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *