Preisradar: Camcorder für Einsteiger

Digitale Videokameras im Sm@rtShopper-Preisüberblick

Digitale Filme selbst erstellen ist ein günstiges Hobby. Die wenigsten wissen, dass ein digitaler Camcorder oft günstiger ist als etwa ein hochwertiger digitaler Fotoapparat. Freilich kann man für den Camcorder auch 5000 Mark und mehr ausgeben. Dass der Einstieg viel billiger sein kann, zeigt dieser Preisradar mit neun digitalen Einsteiger-Modellen der bekanntesten Hersteller.

Bei der Auswahl eines passenden Geräts sollte man vor allem auf die Ein- und Ausgänge achten. Für den PC-Anschluss sollte es Firewire sein (auch I-Link genannt), wenn man vorhat, oft Daten zu überspielen und anschließend am PC zu bearbeiten oder ins Web zu stellen. Weitere wichtige Kriterien sind die Auflösung des CCD-Chips, der das Bild digital erfasst, das optische Zoom und vor allem Größe und Gewicht.

Wenn Sie auf den Namen des Anbieters klicken, erfahren Sie mehr über das Angebot. Falls Sie einen hier nicht aufgeführten Camcorder suchen, werde Sie vielleicht in ZDNet

Themenseiten: Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Preisradar: Camcorder für Einsteiger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *