Dell liebäugelt mit Advanced Micro Devices

"Intel vs. AMD Research Survey" bittet die Teilnehmer die Prozessoren verschiedener Hersteller zu benoten

Der PC-Hersteller Dell (Börse Frankfurt: DLC) hat eine Umfrage gestartet, um herauszufinden, was für CPUs die Kunden in ihren Rechnern wollen. Die „Intel vs. AMD Research Survey“ bittet die Teilnehmer beispielsweise um eine Benotung der Prozessoren von Intel (Börse Frankfurt: INL) und AMD (Börse Frankfurt: AMD).

Mit dieser Umfrage scheint der Konzern frühere Gerüchte zu bestätigen, wonach der Intel-Fahnenträger Dell mit dem Konkurrenten AMD liebäugelt.

Bereits im April vergangenen Jahres meldete das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ unter Berufung auf anonyme Quellen, dass der Intel-treue Computer-Konzern Dell in Verhandlungen mit dem Chip-Produzenten AMD steht. Im Mai diesen Jahres hieß es dann, dass Analysten behaupten, der PC-Hersteller habe bereits einen Vertrag bei dem Intel-Rivalen unterzeichnet.

Mit der Umfrage will man hauptsächlich den Konsumentenmarkt ergründen. So lautet eine Frage: „Würden Sie bei ansonsten identischer Ausstattung einen 1 GHz-Recher mit AMD Athlon CPU für 1049 Dollar oder einen mit Intel Pentium 3 für 1099 Dollar kaufen?“

Kontakt:
Dell, Tel.: 06103/9710 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell liebäugelt mit Advanced Micro Devices

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *