Preise für MP3-Player fallen

Cirrus Logic hat die meisten Komponenten eines MP3-Players auf einem Chip vereint / Player sollen bald für unter 220 Mark zu bekommen sein

Cirrus Logic hat einen Chip entwickelt, der den Preis für MP3-Player laut Marktbeobachtern auf unter 220 Mark fallen lassen könnte. Bisher kosten die meisten dieser Geräte noch weit über 400 Mark.

Der neu entwickelte Maverick EP7409 Prozessor soll viele Komponenten eines digitalen Musikplayers in sich vereinen. Durch den Chip soll es den Herstellern von MP3-Playern möglich sein, günstigere Geräte mit einem geringeren Stromverbrauch auf den Markt zu bringen. Die CPU geht laut Cirrus Logic bereits Ende des Jahres in die Massenproduktion. Der in Austin, Texas, ansässigen Frima zufolge, soll der Maverick-Chip mit einem herkömmlichen Batteriesatz fast doppelt so lange Musik wiedergeben können, wie derzeitige Geräte.

Aktuelle Player, die MP3- und auch das Windows Media Audio (WMA)-Format abspielen können, sind zwar begehrt, doch weitaus teurer als herkömmliche tragbare CD- oder Kassettengeräte.

Die ersten Musterchips sollen bereits im dritten Quartal ausgeliefert werden. Laut dem Hersteller wird die 128 Pin-Version 15,85 Dollar und die 144 Pin-Version 16,35 Dollar (bei 10.000-Einheiten) zum Verkaufsstart kosten.

Kontakt:
Cirrus Logic, Tel.: 08152/92460 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Preise für MP3-Player fallen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *