Yahoo startet lokalisierte Werbung

Edgescape-Technologie von Akamai bestimmt den Aufenthaltsort des Surfers über seine IP-Adresse

Yahoo (Börse Frankfurt: YHO) hat am Mittwoch mit Akamai einen Vertrag unterzeichnet, der die lokalisierte Auslieferung von Werbebannern sicher stellen soll. Der Portal-Veteran will die Edgescape genannte Suchsoftware integrieren, welche die Position eines Surfers nach Stadt, Staat oder Land bestimmen kann.

Die Technologie macht Yahoo für Werbetreibende interessanter, da sie so ihre Zielgruppe genauer ansprechen können. Allerdings ist das Vorgehen ein zweischneidiges Schwert, denn Yahoo wehrt sich gerade vor Gericht dagegen, die selbe Technik zum Aussperren französischer User von Nazidevotionalien-Auktionen zu benutzen. Ein Gericht in Frankreich hatte den Konzern dazu verurteilt (ZDNet berichtete). Yahoo nahm die umstrittenen Versteigerungs-Angebote nach dem Bescheid vom Server. Seit kurzem kämpft die Firma bei der US-Justiz darum, ihre Inhalte unabhängig von ausländischen Gerichtsentscheiden zu bestimmen.

Yahoo argumentiert, dass die Akamai-Technologie zwar für Werbezwecke ausreichend sei, aber nicht für rechtlich relevante Bereiche wie das französische Nazi-Urteil. „Wir können französische User nicht mit hundertprozentiger Sicherheit herausfiltern“, so die leitende Rechtsberaterin für Yahoo USA, Mary Wirth.

Die Software hat Schwierigkeiten mit dem Vorgehen von ISPs wie AOL (Börse Frankfurt: AOL): Alle US-Kunden des Unternehmens weisen IP-Adressen der zentralen AOL-Server im Bundesstaat Virginia auf. Bei den übrigen Providern soll laut Akamai die Edgescape-Technologie im Durchschnitt zu 98 Prozent genau arbeiten.

Kontakt:
Yahoo, Tel.: 089/231970 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo startet lokalisierte Werbung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *