Symantec: Aktie stürzt um 29 Prozent

Börse straft Unternehmen für Gewinnwarnung ab / Keine Besserung im folgenden Quartal erwartet

Symantec stürzt: Die Aktie des Softwareherstellers (Börse Frankfurt: SYM) ist zu Beginn des Börsenhandels in New York um über 29 Prozent eingebrochen. Gestern hatte das Unternehmen nach Börsenschluss bekannt gegeben, dass die Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2002, das am 29. Juni schließt, nach unten korrigiert werden müssten.

Das Unternehmen rechnet nun mit einem Umsatz zwischen 225 und 235 Millionen Dollar – bisher war man von bis zu 263 Millionen ausgegangen. Noch schlimmer sieht es beim Gewinn pro Aktie aus: Dieser sinkt von 62 bis 67 auf voraussichtlich 39 bis 47 Cents.

„Die Erwartungen konnten nicht erfüllt werden, da die Umsätze in den Segmenten Endanwender und Small Business rückläufig waren“ begründet das Unternehmen die Korrektur. Ferner hätten negative Fremdwährungseffekte das Ergebnis belastet.

Das folgende Quartal wird nach Angaben der Firma keine Erholung bringen. Das Unternehmen rechnet mit einem Wachstum von rund 15 bis 19 Prozent im gesamten Geschäftsjahr 2002 im Vergleich zum Vorjahresergebnis von 944,6 Millionen US-Dollar.

Kontakt:
Symantec, Tel.: 02102/74530 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Symantec: Aktie stürzt um 29 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *