Teldafax: Auch Tochter jetzt insolvent

Außerdem Hauptversammlung abgesagt / Betreuerbanken geben Mandat ab / Kein Web-Zugang mehr über Telda.net

Die Turbulenzen bei Teldafax (Börse Frankfurt: TFX) gehen weiter: Die Tochter Geonet Systems hat beim zuständigen Amtsgericht in Marburg Insolvenz beantragt. Der Internetzugang Telda.net wurde auf Grund von offenen Forderungen vom Lieferanten abgeschaltet.

Für die Kunden bedeutet dies, dass sie ab sofort nicht mehr über Telda.net in das Internet gelangen können. Die E-Mail-Adressen sollen aber weiterhin verfügbar sein.

Das Unternehmen gab außerdem bekannt, dass die geplante Hauptversammlung von Teldafax am 11. Juli abgesagt wird. Ein neuer Termin sei vorerst nicht geplant. Außerdem haben die beiden Betreuerbanken, die DG Bank und Goldman Sachs, ihre Mandate gekündigt.

ZDNet berichtet in einem Spezial über die Insolvenz von Teldafax und erklärt, wie sich Kunden bei der Abschaltung ihres Providers verhalten können.

Kontakt:
Teldafax, Tel.: 0800/0103000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Teldafax: Auch Tochter jetzt insolvent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *