DVD für Linux

Pariser Studentenprojekt gibt erste Stufe von Videolan frei

Studenten der Pariser École Centrale haben sich unter der Projektbezeichnung Videolan zum Ziel gesetzt, MPEG und DVDs unter jedem erdenklichen Betriebssystem abspielen zu können. Auf Open Source-Basis sollen neben Linux auch die Betriebssystemen Solaris, Free BSD, Be-OS, Mac OS X, GNU/Hurd, QNX und Windows unterstützt werden. Nun haben die Macher die erste wichtige Stufe des Projektes zum Download frei gegeben. Die Bibliothek „libdvdcss“ in der Version 0.0.1 für den Videolan-Client erlaube das Abspielen von DVDs mit Region Codes.

Für die Zukunft haben die Studenten auch an eine Unterstützung von Satelliten-Streams und MPEG2 gedacht. Das Projekt läuft unter der GNU General Public Licence (GNU GPL).

ZDNet bietet einen Linux-Channel für Profis und Neueinsteiger. Darin versammelt sind alle aktuellen Tests, News und ausführliche Artikel rund um die Open-Source-Bewegung. In einem DVD-Channel steht alles was man zu dem Format wissen muss.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu DVD für Linux

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *