Nokia bringt neuen Handy-Browser fürs mobile Internet

Software kann mit WML und XHTML umgehen / Technische Spezifikation veröffentlicht, um die Verbreitung von Smart Messaging zu fördern

Handy-Produzent Nokia (Börse Frankfurt: NOA3) hat heute die sofortige Verfügbarkeit der Betaversion des Nokia Mobile Browser 3.0 bekannt gegeben. Die Software unterstützt den von der GSM Association gemachten Vorschlag für die Entwicklung von M-Services.

Der Browser unterstützt laut den Finnen sowohl WML (Wireless Markup Language) 1.2.1, einschließlich Push- und Anruffunktionen (WTAI = Wireless Telephony Application Interface) als auch XHTML (Extensible Hyper Text Markup Language) mit Cascading Style Sheets. Der Browser wird in Lizenz als Quellcode für andere Handy-Hersteller zur Verfügung gestellt, die ihre Produkte durch die neuesten Funktionen ergänzen wollen.

Der Nokia Mobile Browser 3.0 soll mit den Nokia Smart Messaging-Funktionen zusammenarbeiten. Um die Verbreitung von Smart Messaging zu fördern, hat der Hersteller außerdem die gesamte technische Spezifikation veröffentlicht, so dass andere Firmen diese Technik einsetzen können.

Wie beim aktuellen Wap-Browser wird das Unternehmen auch den Quellcode der neuen Version in Lizenz für Hersteller, Netzbetreiber, Service-Provider und andere Firmen anbieten. Die Software soll zudem erweiterbar sein, so dass auch die Möglichkeiten zukünftiger GPRS-Netze und neuer Telefonhardware angepasst werden können.

Kontakt:
Nokia, Tel.: 0180/5234242 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia bringt neuen Handy-Browser fürs mobile Internet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *