Preisradar: Spielkonsolen

Aktuelle Videospiel-Hardware im Sm@rtShopper-Preisüberblick

Wenn Freitag in einer Woche der Gameboy Advance erscheint, können Deutschlands Spieler auch am Baggersee oder im Biergarten weiterspielen. Der TFT-Bildschirm wird doppelt so groß und heller als das bisherige Modell sein. Bestellen und rund 10 Mark gegenüber dem empfohlenen Verkaufspreis sparen kann man jetzt schon.

Zusätzlich listet der Preisradar das Gameboy-Vorgängermodell und alle weiteren gängigen Spielkonsolen auf.

Der Produktname ist jeweils mit einem Testbericht bei ZDNet Gamespot verlinkt. Einige Konsolen gibt es nur im Bundle mit bestimmten Spielen, etwa die Dreamcast mit „Chu Chu Rocket“. Pakete inklusive Konsole und Controller oder Spiel oder Memory-Card können natürlich günstiger als die Summe der Einzelteile sein.

Wenn Sie auf den Namen des Anbieters klicken, erfahren Sie mehr über das Angebot. Günstige Spielepreise für Ihre Konsole finden sich in ZDNet Sm@rtShopper.

Falls Sie einen günstigeren Preis als den angegebenen für eines der vorgestellten Produkte kennen, benutzen Sie bitte das unten stehende Feedback.

Übersicht Spielkonsolen

Konsole Preis Anbieter

Nintendo Gameboy Color

140 Mark

SMM

Nintendo 64

199 Mark

Karstadt

Sony PS One

249 Mark

Otto

Nintendo Gameboy Advance (Vorbestellung)

249 Mark

Karstadt

Sega Dreamcast

250 Mark

GameIt

Sony Playstation 2

777 Mark

Amazon

(Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten. Preise auf DM-Beträge gerundet.)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Preisradar: Spielkonsolen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *