Siemens macht S40 schneller

Software-Update fürs Triband-Handy verfügbar / Per HSCSD jetzt bis zu 57,6 KBit pro Sekunde

Siemens (Börse Frankfurt: SIE) stellt ab sofort seine neue Software (Version 3.2.0) für das Triple-Band Mobiltelefon S40 kostenlos zur Verfügung. Das im Januar diesen Jahres eingeführte Business-Handy erhält dadurch weitere Funktionen.

So ist die HSCSD- (High Speed Circuit Switched Data) Funktionalität jetzt auch über die Infrarot-Schnittstelle verfügbar. Daneben kann das Handy beim Datentransfer auf bis zu vier Zeitschlitze zugreifen. Die maximale Datenübertragungsgeschwindigkeit erhöht sich dadurch abhängig von der Netzwerkumgebung auf maximal 57,6 Kilobit pro Sekunde. Weiterhin unterstützt das S40 ab sofort auch das Genion-Konzept von Viag Interkom.

Das Telefon verfügt über Intelligent Typing (T9), Sprach- und Gesprächsaufzeichnung bis zu fünf Minuten und einen Speicher für bis zu 1000 Telefonnummern. Weitere Funktionen sind ein optisches Rufsignal, ein Adressbuch, integriertes Daten- und Faxmodem, Senden und Empfangen von E-Mail, drahtlose IrDA-PC-Verbindung, Zeit- und Datumsanzeige, integrierte Antenne sowie ein stiller Alarm und Taschenrechnerfunktion. Es bringt 97 Gramm auf die Waage und soll nach Angaben des Herstellers eine Sprechzeit von bis zu 480 Minuten bieten.

Das Software-Update ist über den Siemens-Kundenservice erhältlich.

Kontakt:
, Tel.: 01805/333226 (günstigsten Tarif anzeigen) unter Tel.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Siemens macht S40 schneller

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *