Intel erstmals auf europäischer Oracle Openworld

E-Business-Lösungen auf Servern mit Intel-Architektur sollen demonstriert werden

Intel (Börse Frankfurt: INL) wird dieses Jahr zum ersten Mal auf den europäischen Veranstaltungen der Oracle Openworld (18. bis 21. Juni 2001) teilnehmen. Schwerpunkt sind skalierbare E-Business-Lösungen, die auf Servern mit Intel-Architektur und der neuen Oracle (Börse Frankfurt: ORC) 9i Datenbank basieren.

Während der Veranstaltung will Intel demonstrieren, wie Systeme mit dem Pentium III Xeon-Prozessor und der Software von Oracle eine skalierbare Plattform für E-Business-Lösungen bieten. Schwerpunkt soll die Real Application Clusters-Eigenschaft der Oracle 9i-Datenbank sein. Sie ermöglicht nach Angaben der beiden Unternehmen umfangreiche Back-end Datenbank-Cluster auf Intel Architektur basierenden Servern.

„E-Business hat sich vom ‚Goldrausch‘ der vergangenen Jahre zu einem Modell gewandelt, in das Unternehmen investieren, da sie messbare Vorteile erzielen“, so der Intel-Manager Stacy Smith.

Das Unternehmen will seine neuesten Technologielösungen zeigen und Technologie- und Unternehmensvorträge für Unternehmens-Entscheider, Plattform-Integratoren, Web-Entwickler und Channel Partner anbieten. Zu den ausgewählten Themen gehören unter anderem die „Entwicklung der nächsten Generation von Enterprise-Lösungen“ und die „Sicherung von Infrastruktur-Investitionen mittels skalierbarer E-Business Lösungen“.

Kontakt:
Oracle, Tel.: 089/149770 (günstigsten Tarif anzeigen)
Intel, Tel.: 089/9914303 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel erstmals auf europäischer Oracle Openworld

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *