Sony eröffnet Internet-Bank

Ziel: 400.000 Konten mit Einlagen von zehn Milliarden Mark in drei Jahren

Der Elektronikkonzern Sony (Börse Frankfurt: SON1) hat am Montag eine eigene Internet-Bank eröffnet. Wie Sony in Tokio mitteilte, ist das Institut das zweite in Japan, das von einem Unternehmen außerhalb des Finanzsektors gegründet wurde. Ziel Sonys ist es, in den ersten drei Jahren 400.000 Konten mit Einlagen in Höhe von 500 Milliarden Yen (4,9 Milliarden Euro/9,6 Milliarden Mark) zu verwalten.

An der Online-Bank ist Sony mit 80 Prozent, die japanische Sumitomo Mitsui Banking Corp. mit 16 Prozent und die US-Geschäftsbank JP Morgan mit vier Prozent beteiligt. Die Internet-Bank ist der vierte Pfeiler im Finanzgeschäft von Sony: Bislang bot der Konzern bereits Lebensversicherungen, allgemeine Versicherungsdienstleistungen sowie die Vergabe von Krediten an. Im Mai hatte bereits die Supermarkt-Kette Ito-Yokado eine eigene Bank eröffnet.

Kontakt:
Sony, Tel.: 0221/5370 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony eröffnet Internet-Bank

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *