Thomson kauft Alcatels DSL-Reihe

Französischer Netzwerkausrüster will sich wieder verstärkt ums Kerngeschäft kümmern

Die französische Gruppe Thomson Multimedia kauft die Fertigung von schnellen DSL-Modems des Telekom-Ausrüsters Alcatel (Börse Frankfurt: SEC). Die Übernahme werde durch die Ausgabe von 9,5 Millionen neuen TMM-Aktien abgewickelt und habe einen Wert von 456 Millionen Euro (rund 892 Millionen Mark), teilten beide Unternehmen am Donnerstag in Paris mit. Der Kauf solle noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Thomson könne mit der Übernahme gleichzeitig zu einem der weltweit führenden Modembauer aufrücken, hieß es in der Erklärung weiter.

Der Alcatel-Konzern, dessen Fusion mit dem US-Unternehmen Lucent (Börse Frankfurt: LUC) in der vergangenen Woche gescheitert war, will sich nach eigenen Angaben wieder verstärkt auf die Netzausrüstung konzentrieren. Nach Angaben von Verhandlungsteilnehmern war die zunächst als Fusion zwischen gleichen geplante Firmen-Hochzeit in eine Quasi-Übernahme von Lucent durch Alcatel ausgeartet. Darauf wollte sich Lucent angeblich nicht einlassen.

Kontakt:

Alcatel, Tel.: 0711/8210 (günstigsten Tarif anzeigen)

Thomson, Tel.: 0511/4180 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Thomson kauft Alcatels DSL-Reihe

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *