Sharp stellt PDA mit Intel-Chip vor

Prozessor soll leistungsfähiger und gleichzeitig stromsparender sein als Hitachi-CPU / Prototyp auf der Java One Konferenz in San Francisco präsentiert

Sharp wird in seiner nächsten Handheld-Version einen stromsparenden Mikroprozessor von Intel (Börse Frankfurt: INL) verwenden. Den Prototypen stellte der in Osaka ansässige Konzern auf der Java One Konferenz von Sun Microsystems (Börse Frankfurt: SSY) in San Francisco vor. Der PDA soll Videos, Kino-Trailer und andere rechenintensiven Applikationen abspielen können, so ein Intel-Sprecher.

Bisher nutzte das japanische Elektronikunternehmen Sharp Prozessoren von Hitachi. Chip-Produzent Intel behauptet, dass seine eigenen StrongARM-CPUs besser für den Betrieb in PDAs geeignet seien. Mit dem von Sharp angekündigten Gerät führt das Unternehmen als erster Handheld-Hersteller außerdem einen Linux-basierten PDA ein (ZDNet berichtete).

Das neue Gerät ist das zweite, neben Compaqs (Börse Frankfurt: CPQ) Ipaq, in dem ein StrongARM-Chip von Intel die Arbeit verrichtet. Intel verfolgt damit eine neue Marketing-Strategie: Wurden vor eineinhalb Jahren Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) und Intel häufig als „Wintel“ bezeichnet, so hat der weltgrößte Chip-Hersteller seitdem immer mehr Schritte unternommen, um seine Prozessoren auch in anderen nicht von Windows dominierten Märkten stärker zu vermarkten.

ZDNet hat einen Linux-Channel für Profis und Neueinsteiger eröffnet. Darin versammelt sind alle aktuellen Tests, News und ausführliche Artikel rund um die Open-Source-Bewegung.

Kontakt:
Sharp, Tel.: 040/23760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sharp stellt PDA mit Intel-Chip vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *