Cyberprofit ist insolvent

"Geld fürs Surfen" vom Aus bedroht / Firmenausgliederungen geplant

Der Technologiedienstleister Cyberprofit ist zahlungsunfähig. Das Unternehmen hat Ende vergangener Woche beim Amtsgericht München die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt. In den kommenden Wochen will die Firma weiterhin den Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten und die geschaffenen Kundenbeziehungen fortführen.

Hierunter fallen die Kooperationen im Bereich Werbung, Marktforschung, E-Commerce sowie die konkreten Projektgespräche im Bereich Microportale. Darüber hinaus würden weiterhin Gespräche mit potenziellen Investoren geführt, die sich laut Vorstand Bernhard Gold „in einem sehr weit fortgeschrittenen Gesprächsstadium, bis hin zu Firmenausgliederungen befinden

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cyberprofit ist insolvent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *