Acer nimmt Palm-OS in Lizenz

Taiwanischer Hersteller unterzeichnet Vertrag mit einer Laufzeit von vier Jahren / Palm kündigt weitere Entlassungen an

Acer will das Palm-OS in seinen Handhelds einsetzen. Der taiwanische Konzern hat zusammen mit Palm (Börse Frankfurt: PLV) einen umfangreichen Vertrag mit einer Laufzeit von vier Jahren unterzeichnet. Der Topmanager J.T. Wang kündigte das erste Acer-Device mit Palm-OS für Ende des Jahres an. Bislang angebotene Personal Digital Assistants (PDAs) mit dem Acer-Logo setzen Microsofts (Börse Frankfurt: MSF) Windows CE ein.

Das Abkommen sieht weiter vor, dass die beiden Unternehmen gemeinsam lokalisierte Versionen des Betriebssystems für asiatische Länder entwickeln. „Diese strategische Allianz wird unserem ersten Handheld mit Palm-OS zu einem starken Start verhelfen“, gab Wang beim Abschluss des Geschäfts zu Protokoll. „Zusätzlich verbessert dies den Stand von Palm im asiatisch-pazifischen Markt.“

Unabhängig von der Unterzeichnung kündigte Palm zwischenzeitlich an, weitere Mitarbeiter frei stellen zu müssen. Start der neuen Entlassungswelle sei bereits der morgige Samstag.

Kontakt:
Acer-Hotline, Tel.: 0800/2244999
Palm Kundenservice, Tel.: 069/95086289 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer nimmt Palm-OS in Lizenz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *