Alpha-Version von AOL 7.0 im Netz

Einigen Usern gelang ein erster Blick, bevor der Internet-Dienst den Zugang blockierte

Etlichen Websurfern ist am Donnerstag ein kurzer Blick auf die interne Alpha-Version von AOLs (Börse Frankfurt: AOL) Zugangssoftware gelungen. Auf mehreren Web-Sites, die sich speziell mit dem Provider befassen, konnte man den Client finden. Einigen Usern gelang es auch, sich mit der Version 7.0 einzuloggen, bevor AOL den Faux Pas bemerkte und den Zugang mit dem neuen Client sperrte.

Nach Aussagen derjenigen, die sich einwählen konnten, wurden vor allem an der Startseite und den Buddy-List-Features Änderungen vorgenommen. Der Rest der Alpha-Version scheint nach ersten Erkenntnissen weitgehend mit der Version 6.0 übereinzustimmen. Bisher noch nicht integriert ist das Komodo Browser-Modul, mit Hilfe dessen es AOL-Usern in Zukunft möglich sein soll, auch einen anderen Browser als den Internet Explorer zu verwenden.

AOL 7.0 mit dem Codenamen Taz soll internen AOL-Papieren zufolge im August auf den Markt kommen, aber keine nennenswerten spektakulären technischen Neuerungen enthalten. AOL arbeitet mittlerweile an zahlreichen weiteren Initiativen, inklusive eines Clients für Benutzer des Betriebssystems Windows XP, mit Codenamen Steppenwolf. Die Software ist mittlerweile im Beta-Stadium. Bekanntermaßen verhandeln AOL und Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) darüber, den Steppenwolf-Client im Bundle mit Windows XP unters Volk zu bringen (ZDNet berichtete).

Kontakt:
AOL, Tel.: 040/361590 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Alpha-Version von AOL 7.0 im Netz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *