T-D1 senkt GPRS-Preis

Beim Pro-Tarif für 19,95 Mark ist ein MByte Datenvolumen frei / D2 Vodafone hat gleiches Angebot seit März

Seit heute haben sich die Preise im GPRS Pro-Tarif des Tochterunternehmens der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE), T-Mobil, geändert. So ist laut dem Unternehmen im monatlichen Grundpreis von 19,95 Mark künftig bereits ein MByte Datenvolumen bei Nutzung des WAP-Dienstes inklusive. Jedes weitere angefangene zehn KByte-Datenpaket bei einer WAP-Verbindung kostet jedoch wie bisher 19 Pfennig; das MByte damit 19 Mark.

Kann der Anwender GPRS für die Internet-Verbindungen einsetzen, so reduziert sich der Preis für zehn KByte Datenvolumen auf sieben Pfennig. Dafür berechnet der Mobilfunkprovider jedoch zusätzlich 49 Pfennig pro angefangener Online-Stunde. Diesen Aufpreis will T-Mobil nach eigenen Aussagen erst ab 1. Oktober veranschlagen.

Konkurrent D2 Vodafone bietet seinen Kunden bereits seit März auf dem GPRS-Standard basierende Telefonie- und Datendienste an. Im gleich hohen Basispreis von 19,95 Mark ist ebenfalls ein MByte Datenvolumen inklusive. Laut D2 entspricht ein MByte entweder bis zu 1000 WAP-Seiten oder 500 kurzen E-Mails.

Unverändert bleibt der Tarif beim grundgebührfreien GPRS Eco-Tarif. Hier soll der Anwender nach wie vor für zehn KByte 69 Pfennig und pro Nutzungstag pauschal 49 Pfennig zahlen.

Kontakt:
D2 Vodafone-Hotline, 0800/1721212
Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3300700

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-D1 senkt GPRS-Preis

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *