Athlon 4 für Server heißt Athlon MP

Kurz vor der Vorstellung der neuen AMD-Plattform auf der Computex in der kommenden Woche gelangt der offizielle Produktname an die Öffentlichkeit

Aus gut informierten Kreisen verlautet, dass sich AMD (Börse Frankfurt: AMD) vor zwei Tagen nun endlich für eine Bezeichnung seines neuen Server-Chips durchgerungen hat. Demnach soll der Prozessor, der auf dem vor kurzem vorgestellten Athlon 4 basiert (ZDNet berichtete), unter der Bezeichnung Athlon MP vorgestellt werden.

Mit dem neuen CPU-Kern Athlon 4 erweitert AMD sein Prozessor-Porfolio und ist nun in allen wichtigen Marktsegmenten gegenüber Haupkonkurrent Intel (Börse Frankfurt: INL) positioniert. Im Value-Bereich kämpft der AMD Duron mit Intels Celeron um die Käufergunst. Im Desktop-Markt ist AMD mit dem Athlon und Intel mit dem Pentium 4 vertreten. Im Server-Segment tritt AMD mit dem Athlon MP an, während Intel hier mit dem Xeon auf Basis des Pentium 4 präsent ist.

AMD und Intel-Prozessoren im Überblick

Hersteller Value Desktop Server Mobile

AMD

Duron

Athlon

Athlon MP

Athlon 4

Intel

Celeron

Pentium 4

Xeon

Mobile Pentium III

Eine umfangreiche Leistungsanalyse des neuen CPU-Kerns bietet der TechExpert-Beitrag AMDs neuer Athlon 4.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Athlon 4 für Server heißt Athlon MP

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *