VIA bringt ersten 0,13 Micron-Chip

Starttermin um Monate vorgezogen: Auf der Computex in Taiwan will der asiatische Hersteller AMD und Intel das Fürchten lehren

VIA wird in der kommenden Woche seinen ersten in 0,13-Micron-Technologie gefertigten Chip ins Rennen schicken. Der Mikroprozessor soll deutlich billigere PCs ermöglichen als vergleichbare Produkte von AMD (Börse Frankfurt: AMD) und Intel (Börse Frankfurt: INL). Derzeitige Pentium 4-, Celeron-, Athlon- und Duron-Prozessoren basieren auf einer 0,18 Micron-Technik.

Erst kürzlich hat VIA seinen ersten 733 MHz Via C3-Prozessor vergestellt. Dieser wurde mit einer 0,15 Micron-Technologie hergestellt. Der erste Consumer-Chip für PCs in 0,13-Micron-Technologie wird auf der Computex-Messe in Taiwan vorgestellt . Konkret soll es sich um eine neue Version des C3-Prozessores handeln. Diese erreichen bislang eine maximale Taktrate von 800 MHz. Der Neue soll Gerüchten zufolge jedoch mit einem GHz auf den Markt kommen. Noch vor wenigen Wochen wurde als Starttermin das vierte Quartal dieses Jahres genannt (ZDNet berichtete).

Intel will seinen ersten 0,13-Micron-Chip im Juli auf den Markt bringen, AMD hat noch keine Ankündigung gemacht.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren sowie deren Leistung liefert ein ZDNet-Benchmark-Test.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VIA bringt ersten 0,13 Micron-Chip

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *