Bericht: Fusion von Alcatel und Lucent rückt näher

Angeblich neues Treffen der Spitzenmanager in Paris / Deal soll nächste Woche verkündet werden

Bereits in der kommenden Woche könnte die Fusion von Lucent (Börse Frankfurt: LUC) und Alcatel in trockenen Tüchern sein. Das berichtet die New York Times in ihrer heutigen Ausgabe. Gestern seien Spitzenmanager beider Unternehmen in Paris zusammen gekommen, um die Details des Deals auszuhandeln. Angestrebt ist eine Fusion unter gleichen.

Erste Gerüchte waren vor über einer Woche bekannt geworden (ZDNet berichtete). Angeblich soll der Deal ein Volumen von rund 40 Milliarden Dollar haben. Der viertgrößte europäische Telekom-Ausrüster Alcatel mit Sitz in Paris wurde seit langem als Hauptkonkurrent von Lucents Glasfaser- und Kabel-Abteilung gesehen.

Den letzten großen Deal hatte Alcatel im September vor zwei Jahren bekannt gegeben: Damals kaufte das französische Unternehmen den amerikanischen Telekommunikationsausrüster Genesys im Zuge eines Aktientausches für 1,5 Milliarden Dollar übernommen.

Kontakt:
Lucent Call-Center, 0800-360300

Alcatel, Tel.: 0711/8210 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Fusion von Alcatel und Lucent rückt näher

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *