Infineon kündigt Verlust an: Aktie sinkt

Schumacher erklärte bei Anleger-Konferenz in Barcelona: "Laufendes Quartal wird im roten Bereich enden"

Nach einer Gewinnwarnung hat die Aktie des Chipherstellers Infineon (Börse Frankfurt: IFX) am Mittwoch deutlich an Wert verloren. Am Nachmittag stand das Papier der Siemens-Tochter bei 44,11 Euro (86,27 Mark) und damit gegenüber dem Vortag mit fast vier Prozent im Minus.

Unternehmenschef Ulrich Schumacher hatte zuvor auf einer Anleger-Konferenz in Barcelona erklärt, das Unternehmen werde voraussichtlich das laufende Quartal mit einem Verlust abschließen. Ein Unternehmenssprecherin erklärte, weitere Vorhersagen könne Infineon derzeit nicht tätigen. „Niemand kann heute wirklich sagen, was in sechs Monaten sein wird.“ Der Infineon-Gewinn war im im zweiten Quartal des Geschäftsjahres (Januar bis März) auf 23 Millionen Euro eingebrochen.

Hintergrund war ein Nachfragerückgang nach Speicherchips in der Computerbranche und der abflauende Boom bei Mobiltelefonen.

Anfang des Monats hatte die ehemalige Siemens-Tochter einen Erfolg im Patentrechts-Streit gegen Rambus erzielt und eine mögliche millionenschwere Zahlung vermeiden können.

Kontakt:
Infineon Technologies, Tel.: 01802/000404 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infineon kündigt Verlust an: Aktie sinkt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *