AMD gewinnt PC-Hersteller mit Mobile Athlon 4

NEC, Sony und Fujitsu entscheiden sich für Notebook-CPU / Erste Modelle sollen bald auf dem japanischen Markt erscheinen

AMD (Börse Frankfurt: AMD) hat heute mitgeteilt, dass die drei japanischen PC-Hersteller NEC (Börse Frankfurt: NEC), Sony (Börse Frankfurt: SON1) und Fujitsu planen, einige ihrer Notebooks mit der erst vor kurzem vorgestellten Mobile Athlon 4-CPU oder dem Mobile Duron-Prozessor auszustatten.

Diese Herstellergruppe verkaufte laut AMD im vergangenen Jahr rund 50 Prozent der gesamten PCs und Notebooks auf dem japanischen Markt, der als zweitgrößter Computermarkt der Welt gilt. NEC wird nach Angaben des Prozessor-Herstellers als Erster den neu vorgestellten 1 GHz Mobile Athlon 4 in Japan anbieten. Die CPU soll in der Notebook-Serie Lavie G zum Einsatz kommen. Ein mit 800 MHz getakteter Mobile Duron-Prozessor wird in der gleichen Laptop-Familie wie auch im Lavie L-Sortiment auftauchen. Die Duron-Systeme sollen jedoch erst später im Monat angeboten werden.

Sony kündigt für Ende des Monats in Japan ein Vaio Note-System mit einem 700 MHz Mobile Duron-Prozessor von AMD an. Konkurrent Fujitsu will zur gleichen Zeit mit einem ähnlichen Notebook für den Endanwender rauskommen. Das Gerät der FMV-Biblio-Serie soll mit einem 800 MHz Mobile Duron betrieben werden.

Die ausführlichen Ergebnisse von anderen aktuellen Prozessoren finden sich im ZDNet-Benchmark-Tests.

Kontakt:
AMD, Tel.: 089/45053161 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD gewinnt PC-Hersteller mit Mobile Athlon 4

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *