Data Display übernimmt Apollo Display

51 Prozent des US-Unternehmens erworben / Börsengang voraussichtlich erst 2002

Data Display hat 51 Prozent der Anteile des US-amerikanischen Display-Spezialisten Apollo Display Technologies LLC erworben. Das gab die Tochtergesellschaft von Augusta Technologies (Börse Frankfurt: ABE) am frühen Montag morgen bekannt.

Mit dieser Beteiligung sei eine wichtige Voraussetzung zur erfolgreichen Erschließung des amerikanischen Marktes geschaffen worden, so das Unternehmen. Die im US-Bundesstaat New York beheimatete Apollo Display Technologies mit Niederlassung in Kalifornien erzielte im Jahr 2000 einen Umsatz von 15,4 Millionen Dollar und beschäftigt rund 20 Mitarbeiter. Sie betreibt sowohl die Herstellung als auch den Vertrieb von LCD-Produkten.

Data Display hatte im November den geplanten Börsengang kurzfristig abgesagt. Die Aktien wurden vom 21. bis 23. November in einer Bookbuildingspanne von 8,50 bis elf Euro angeboten. Beim derzeitigen Kapitalmarktumfeld fehle die Basis für eine positive Entwicklung der Aktie, so das Unternehmen vor sieben Monaten.

Man halte aber nach wie vor an den Börsenplänen fest und warte auf ein „günstiges Kapitalmarktklima“. Als möglichen Termin für den Börsengang nannte das Unternehmen damals Frühjahr 2001. In der heutigen Pflichtveröffentlichung ist vom Jahr 2002 die Rede.

Kontakt:
Data Display, Tel.: 089/8944500 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Data Display übernimmt Apollo Display

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *