Weniger Verlust bei United Internet

Minus bei 13 Cents pro Aktie / Umsatz um 30 Prozent gesteigert

United Internet (Börse Frankfurt: EIE) hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2001 den Umsatz um 30 Prozent auf 60,9 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen (EBITDA) stieg auf 2,5 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag bei minus 7,4 Millionen Euro und damit um rund drei Millionen Euro über dem Vorjahresergebnis.

86 Prozent des konsolidierten Umsatzes stammen aus Tochtergesellschaften, die im ersten Quartal 2001 ein positives Ergebnis auswiesen. Der Verlust pro Aktie beträgt 0,13 Euro, vor einem Jahr waren es noch minus 0,18 Euro.

Innerhalb eines Jahres ist die Aktie der Internet-Holding (vormals 1&1) stark gefallen. Im Mai 2000 kostete das Papier noch über 20 Euro, am vergangenen Freitag war es für unter vier Euro zu haben. Das Rekordtief wurde Anfang April bei zwei Euro erreicht.

Der drohenede Ausschluss vom Nemax 50 konnte vergangene Woche abgewendet werden: Die Deutsche Börse hatte beschlossen, das Papier trotz einer geringen Marktkapitalisierung in der Topliga der Technologiewerte zu belassen.

Kontakt:
United Internet, Tel.: 02602/960 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Weniger Verlust bei United Internet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *