Consumer Electronic steigert Umsatz

Aktie bricht trotz guter Zahlen ein / Gewinn vor Steuern mit acht Prozent im Plus

Consumer Electronic (Börse Frankfurt: CEW) hat im traditionell schwachen ersten Quartal den Umsatz von 60 auf 245 Millionen Mark vervierfacht. Nach von Wirtschaftsprüfern bestätigten Zahlen ist der operative Gewinn (EBTTDA) vor Abschreibungen für Goodwill um 60 Prozent auf 7,2 Millionen Mark gestiegen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um acht Prozent von 3,8 auf 4,1 Millionen Mark.

Die Aktie des Unternehmen gewann kurz nach Bekanntgabe der Nachricht um rund sechs Prozent, fiel aber kurz darauf rapide und notierte gegen zwölf Uhr mit einem Minus von über zehn Prozent bei nur noch 11,35 Euro.

Aufgrund der weltweiten Rezessionserscheinungen der Chip-Industrie und der unsicheren Konjunkuraussichten in den USA sei eine genaue Gesamtprognose für das Jahr 2001 derzeit noch schwierig. Das Unternehmen geht jedoch davon aus, sich vom anhaltenden negativen Markt- und Branchenumfeld weiter positiv abkoppeln zu können.

Ein Jahres-Konzernumsatz von mehr als 700 Millionen Mark sei aus heutiger Sicht zu erreichen, so das Unternehmen . Während die EBIT-Marge mit 1,8 Prozent bereits im ersten Quartal über dem Branchendurchschnitt lag, erwartet man auch im weiteren Jahresverlauf eine zumindest stabile EBIT-Marge.

Die vollständigen und endgültigen Zahlen werden am 30 Mai bekannt gegeben.

Kontakt:
Consumer Electronic, Tel.: 089/99710 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Consumer Electronic steigert Umsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *