Mobilcom bleibt im Minus

Ergebnis im Vergleich zum vierten Quartal aber verbessert / Ende 2001 eigener GPRS-Dienst

Mobilcom (Börse Frankfurt: MOB) bleibt in den roten Zahlen: Das Büdelsdorfer Telekommunikationsunternehmen verbucht im ersten Quartal 2001 ein EBITDA von minus 34,8 Millionen Euro. Das EBIT liegt bei minus 68,4 Millionen Euro. Damit beträgt der Verlust pro Aktie minus 0,67 Euro

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilcom bleibt im Minus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *