Casio bringt Windows / Linux-Laptop

Sofortiger Wechsel zwischen den Betriebssystemen möglich / Als Prozessor kommt Transmetas Crusoe zum Einsatz

Casio vereint, was nie zusammen gehörte: Das Unternehmen wird zunächst auf dem US- und dem japanischen Markt ein Notebook sowohl mit Windows Me als auch einer „sehr schlanken Version“ von Linux auf den Markt bringen. Das Fiva MPC-206E erlaube den sofortigen Wechsel zwischen den Betriebssystemen – die meisten herkömmlichen Anwendungen kann der Nutzer unter dem Microsoft-OS aufrufen, MP3-Aufnahmen könnnen dagegen unter Linux angehört werden. Der Vorteil soll im geringen Stromverbrauch liegen, zumal der Laptop mit einem 600 MHz-Crusoe-Prozessor von Transmeta (Börse Frankfurt: TR9) bestückt ist.

Das Gerät verfügt über eine 20 GByte-Festplatte und könne mit einer einzigen Batteriefüllung neun Stunden am Laufen gehalten werden. Casio stellt in Aussicht, dass Linux-Freunde sich eine vollständige Distribution auf den mobilen Rechner spielen können. In den Staaten kostet das Fiva MPC-206E 1999 Dollar.

„Jeder wüsste gerne, wie Linux sich auf dem Notebook-Markt durchsetzen kann“, erklärte Transmeta-Chef David Ditzel bereits im März. „Besser als eine separate Linux-Maschine wäre eine friedliche Koexistenz von Windows und Linux.“ Ob über eine Einführung in den europäischen Markt nachgedacht wird, komnnte die deutsche Casio-Niederlassung in Hamburg auf Nachfrage nicht mitteilen.

Kontakt:
Casio Computer, Tel.: 040/528650 (günstigsten Tarif anzeigen)
Transmeta, Tel.: 001408/9196393 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Casio bringt Windows / Linux-Laptop

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *