Intel verschiebt Pentium 4 Xeon

Unternehmen spricht von "mehreren Wochen" Verzögerung / Start mit 1,4 GHz

Intel (Börse Frankfurt: INL) wird seinen ersten auf dem Pentium 4 basierenden Xeon-Serverchip erst einige Wochen später als geplant auf den Markt bingen. Ein Problem mit dem Prozessorengehäuse mache den termingerechten Start von „Foster“, so der bisherige Codename, unmöglich. Abnehmer sollten sich nun auf Ende dieses Monats einstellen, so ein Intel-Sprecher in den USA gegenüber ZDNet.

Der neue Xeon wird mit einer Taktrate von 1,4 GHz an den Start gehen, gleichzeitig sollen schon die ersten Workstations damit auf den Markt kommen.

Die ausführlichen Ergebnisse von gängigen Prozessoren finden sich im ZDNet-Benchmark-Tests.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel verschiebt Pentium 4 Xeon

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *