Toshiba präsentiert 512 MByte Compact Flash-Karte

Gartner Dataquest prognostiziert für Flash-Speicher einen Umsatz von fast zehn Milliarden Dollar bis zum Jahr 2004

Die Toshiba-Tochtergesellschaft America Electronic Components (TAEC) hat heute die Verfügbarkeit einer 512 MByte Compact Flash-Karte bekannt gegeben. Das als THNCF512MAA gekennzeichnete Speichermodul soll den OEM (Original Equipment Manufacturer)-Kunden mehr Auswahl bei den Wechselspeichermedien geben.

Mit der 512 MByte Compact Flash-Karte komplettiert Toshiba sein Produktlinie der kleinen Speicherlösungen. Unter anderem bietet das Unternehmen auch Smart Media sowie SD Cards an. Zusätzlich bietet der Hersteller auch eine Reihe an sehr speicherintensiven NAND Flash Modulen. Diese Thin Small Outline Packages (TSOP) gibt es Speicherdichten von 64 MBit bis zu einem GBit.

Die Compact Flash-Karte findet bei Digicams, Audio Playern sowie PDAs Einsatz. „Toshiba engagiert sich, die Kapazität des Speichers an die wachsenden Bedürfnisse des Marktes anzupassen“, sagt der TEAC Senior Entwicklungsmanager für Flash Produkte, Jackie Traeumer.

„Im vergangenen Jahr erlebte die Halbleiterindustrie ein Wachstum von mehr als 30 Prozent im Vergleich zu 1999. Der NAND Flash Speicher, der auch beim neuen Compact Flash-Modul zum Einsatz kommt

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba präsentiert 512 MByte Compact Flash-Karte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *