Mannesmann verkauft Tele.ring an Western Wireless

Kartell- und Regulierungsbehörden in Österreich müssen noch zustimmen

Der britische Mannesmann-Mutterkonzern Vodafone (Börse Frankfurt: VOD) verkauft seine österreichische Tochterfirma Tele.ring an die US-Gruppe Western Wireless. Dem Verkauf müssten noch die Kartell- und Regulierungsbehörden in Österreich zustimmen, erklärte Mannesmann am Dienstag in Düsseldorf.

Wieviel das 100-prozentige Paket wert ist, wurde nicht mitgeteilt. Tele.ring beschäftigte Ende Februar 830 Mitarbeiter. Das Unternehmen hatte im Februar angekündigt, seine Kundenzahlen bei Mobilfunk, Festnetz und Internet bis Jahresende verdoppeln zu wollen. Zuletzt zählte die 1997 als gemeinsamer Ableger eines Stromkonzerns und der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) gegründete Firma 150.000 Handy-Kunden, 160.000 Festnetznutzer und 60.000 Internet-Abonnenten.

Mannesmann war 1998 bei Tele.ring eingestiegen; nach der Mannesmann-Übernahme durch Vodafone hatte der britische Mobilfunkriese alle Anteile an dem österreichischen Unternehmen übernommen.

Kontakt:
D2 Vodafone-Hotline, 0800/1721212

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mannesmann verkauft Tele.ring an Western Wireless

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *