Dell streicht 4000 Stellen

Unternehmen hält an seinen Zielen für das erste Quartal fest / Aktie gewinnt nachbörslich

Dell (Börse Frankfurt: DLC) hat angekündigt, 3000 bis 4000 Stellen innerhalb der nächsten beiden Quartale zu streichen. Betroffen sind vor allem Mitarbeiter in Texas.

Die Aktien des Unternehmens gewannen nachbörslich 70 Cents auf 25,91 Dollar. Dell hat die Stellenkürzungen mit Preisnachlässen kombiniert. So will der Computerhersteller weiter Marktanteile gewinnen, um Kosten zu reduzieren.

Dell hält nach wie vor daran fest, im ersten Quartal seine Ziele zu erreichen. Die Latte liegt bei einem Umsatz von acht Milliarden Dollar und einem Gewinn von 17 Cents pro Aktie. Dell hat bereits im Februar 1700 Stellen gestrichen und damals weitere Kürzungen ausgeschlossen.

Im gesamten Geschäftsjahr 2000 stieg der Umsatz von 25,3 auf 31,9 Milliarden Dollar. Der Gewinn entwickelte sich von 1,9 auf 2,3 Milliarden Dollar oder 84 Cents pro Anteilschein nach oben.

Kontakt:
Dell, Tel.: 06103/9710 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell streicht 4000 Stellen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *