Macromedia bringt Director 8.5 Shockwave Studio raus

Neue Version des Multimedia-Entwicklungssystems Director 8.5 Shockwave Studio ist ab sofort für Windows- und Macintosh verfügbar und kostet 3999 Mark

Eine neue Entwicklungsumgebung für anspruchsvolle Inhalte für Internet, CD- oder DVD-ROMs hat Macromedia (Börse Frankfurt: MAE) auf den Markt gebracht. Das Programm Director 8.5 Shockwave Studio soll nach Angaben des Herstellers neue Gestaltungsmöglichkeiten für Profis erschließen.

Das Studio umfasst eine neue Version des Shockwave Multi-User Servers, der den gleichzeitigen Zugriff von bis zu 2000 Anwendern erlaubt sowie die Havok Physics Engine für 3D Behaviours.

Director 8.5 kann zudem Macromedia Flash 5 und Realmedia-Inhalte wiedergeben. Der zugehörige Shockwave-Player stützt sich auf eine Basis von mehr als 200 Millionen Installationen.

Die 3D-Unterstützung für Director 8.5 und den Shockwave-Player wurde zusammen mit Intel entwickelt und basiert auf der Internet 3D Graphics-Software.

Macromedia Director 8.5 Shockwave Studio ist ab sofort für Windows- und Macintosh verfügbar und kostet 3999 Mark. Das Upgrade von Director 8 auf die neueste Version ist für 499 Mark erhältlich. Die deutsche Version von Director 8.5 Shockwave Studio wird es voraussichtlich ab Juni 2001 geben.

Kontakt:
Macromedia, Tel.: 09445/95490 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Macromedia bringt Director 8.5 Shockwave Studio raus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *