Entwicklungsprojekt „Sprechendes Internet-Auto“ gestartet

Initiative Internet ohne PC will Modell bis zum Jahr 2002 in Serienreife bringen

Die Initiative „Internet ohne PC“ (IoPC) hat ein Entwicklungsprojekt für das „Sprechende Internet-Auto“ gestartet. Ziel ist es, Autofahrern unterwegs über Sprachdialogsysteme Zugang zu persönlichen Daten wie Terminen oder Adressen und zur Informationsfülle des Webs zu verschaffen.

Federführend sind bei dem Projekt die Unternehmen Car4you, Clarity und Space2go beteiligt. Die Unternehmen der IoPC-Initiative haben nach eigenen Angaben die Komponenten für das „Sprechende Internet-Auto“ bereits entwickelt. Im nächsten Schritt werden die Module zu einem Protoyp zusammengefügt, den die Firmen zur IAA im September präsentieren wollen. Die Serienreife wird für 2002 angestrebt.

Clarity bringt ein Sprachdialogsystem in das Projekt ein, mit dem man sich in natürlicher Sprache unterhalten kann. Als typische Anweisungen nennt der Clarity-Vorstandsvorsitzende Christoph Pfeiffer: „Berechne die schnellste Route zum nächsten Einkaufszentrum, welche Staus sind auf der Strecke zu erwarten, bring mich zur billigsten Tankstelle im Umkreis von fünf Kilometern, sag mir das Kinoprogramm der Stadt, in der ich mich befinde, zeig mir den Weg zur nächsten Apotheke, die geöffnet hat.“

Falls die Spracherkennung im Einzelfall versagt, wird der Autofahrer mit einem Live-Operator verbunden, der seine Wünsche entgegennimmt. Das europäische Automobilportal Car4you.com stellt die Inhalte für die Autofahrer zur Verfügung. Das Spektrum reicht von der Routenplanung über den Hotel- und Restaurantführer, einen Stau- und Radarwarner bis hin zum Freizeitberater, der darüber informiert, wo was los ist.

Die Funkverbindung wird über ein GSM-Telefon hergestellt. Künftig soll jeder, der ein Handy mit Freisprecheinrichtung besitzt, den Service nutzen können, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen. In den integrierten Systemen ist die schnelle Datenübertragung über GPRS und künftig UMTS
einsetzbar, so dass die Sprachausgabe mit grafischen Display-Informationen ergänzt werden kann.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Entwicklungsprojekt „Sprechendes Internet-Auto“ gestartet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *