Corel Draw 10: „Testversion“ soll gestoppt werden

Leicht manipulierbare Demo wird nicht auf Heft-CD von "PC Professionell" erscheinen / Corel arrangiert sich mit Zeitschriftenverlag VNU

Der Software-Anbieter Corel versucht, die weitere Verbreitung einer leicht zur Vollversion aufrüstbaren Demo-Version seines Grafikprogramms Corel Draw 10 einzudämmen. Mit dem Zeitschriftenverlag VNU Business Publications habe man sich darauf geeinigt, mit der Juni-Ausgabe der Zeitschrift „PC Professionell“ eine zeitlich beschränkte deutschsprachige Testversion der Corel Draw 10 Graphics Suite auszuliefern, teilte das Unternehmen jetzt mit.

Die ursprüngliche Testversion von Corel Draw 10 war auf beigelegten CD-ROMs der VNU-Magazine „PC Direkt“ und „Internet Professionell“ in den Handel gelangt. Neben den für die Testversion erforderlichen Dateien enthielten sie durch ein Versehen zusätzliche Files, mit deren Hilfe versierte Anwender leicht eine zeitlich unbefristete Vollversion des sonst über 1000 Mark teuren Programms herstellen konnten. Obwohl dies rechtlich unzulässig ist und auch Zusatzprogramme fehlen, die zum regulären Lieferumfang der Verkaufsversion zählen, löste die Nachricht einen Run auf die Mai-Ausgaben beider Zeitschriften aus. Corel hat eigenen Angaben zufolge erst am 18. April von dem Fehler erfahren. Zu diesem Zeitpunkt waren die Magazine bereits ausgeliefert worden.

Die Juni-Ausgabe von „PC Professionell“ sollte ursprünglich ebenfalls eine CD-ROM mit der leicht manipulierbaren Testversion enthalten. Sofort nach der Kontaktaufnahme durch Corel hätte sich VNU aber bereit erklärt, sicherzustellen, dass nur die zeitbeschränkte Testversion in den Handel kommt, erklärten die Firmen in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Corel habe darüber hinaus „strenge Maßnahmen“ ergriffen, um eine Wiederholung in Zukunft auszuschließen, hieß es weiter. Durch die nötigen Änderungen an der Heft-CD verschiebt sich der Erscheinungstermin der „PC Professionell“ vom 4. auf dem 7. Mai.

„Die Verschiebung des Ausliefertermins ist natürlich durch die Änderungen an der CD beziehungsweise der Corel-Draw-10-Version bedingt“, erklärte VNU-Verlagsleiter Alfons Schräder gegenüber ZDNet. „Wir haben die entsprechenden Dateien umgestrickt. Nun handelt es sich um die original 30 Tage-Version, wie sie ursprünglich geplant war. Zum Teil können die Hefte bereits zum 4. Mai an den Kiosken ausliegen.“

Ausgewählte Artikel der VNU-Zeitschriften „PC Professionell“, „Internet Professionell“ und „PC Direkt“ erscheinen in Lizenz bei ZDNet Deutschland. Eine weiter gehende geschäftliche Verbindung zwischen beiden Unternehmen besteht nicht.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Corel Draw 10: „Testversion“ soll gestoppt werden

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. August 2002 um 15:27 von .

    .

  • Am 24. September 2002 um 14:42 von Wolfgang Pötzl

    Corel Draw 10 Testversion
    Ich habe eine solche Version geschenkt bekommen, bin aber nicht so versiert, daß ich weiß, wie ich diese als Vollversion installieren kann.<br />
    <br />
    Kann mir jemand eine idiotensichere Anleitung dazu geben?

    • Am 8. Januar 2004 um 23:20 von pablo

      AW: Corel Draw 10 Testversion
      jzlkjlvxkjzxv

  • Am 5. Mai 2003 um 8:46 von Mesut

    Mes&yacute;t
    fffsf

  • Am 10. Dezember 2007 um 10:13 von honzak

    corel 10
    leider läßt sich corel 10 nicht mit windows vista installieren? oder gibts da einen trick. grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *