Gerücht: AMD will massiv an Preisschraube drehen

1,33 GHz Athlon soll rund 48 Prozent preiswerter werden / Preise von Low-End-Reihe Duron wurden am wenigsten verändert

Der Preiskampf auf dem Chip-Markt geht in die nächste Runde. Der weltgrößte Chip-Hersteller Intel (Börse Frankfurt: INL) kündigte für den 29. April stärkere Preissenkungen für seine CPUs an. Auch Konkurrent AMD (Börse Frankfurt: AMD) will nach unternehmensnahen Quellen seine Händlerpreise für die Chips noch heute senken.

Durch unsere Informanten, die ungenannt bleiben möchten, erfuhren wir die Preisänderungen von AMD im Detail. Am stärksten würde demnach das derzeitige Leistungs-Topmodell der Athlon-Reihe verlieren. Der mit 1,33 GHz getaktete Prozessor (266 MHz Front Side Bus) wird somit rund 48 Prozent preiswerter. Im Tausender-Paketpreis bedeutet das: von 350 auf 183 Dollar runter. Damit soll wahrscheinlich der neuen CPU mit 1,4 GHz Platz gemacht werden.

An zweiter Stelle läge die 1,2 GHz-Version des Athlon mit ebenfalls 266 MHz FSB. Nach dem 30. April will AMD „nur“ noch 158 Dollar, anstatt vorher 194 Dollar berechnen. Damit würde dieser Chip um 47 Prozentpunkte fallen.

Am wenigsten verändert wird demnach die Low-End-Reihe Duron. Die schwächste CPU mit 750 MHz soll demzufolge lediglich um 25 Prozent von 53 auf 40 Dollar gesenkt werden.

AMDs CPU-Preise im Überblick

Prozessoren Preis vor 30. April (Dollar) Preis nach 30. April (Dollar) Differenz (Prozent)

Athlon 1,33 GHz (266 MHz FSB)

350

183

48

Athlon 1,3 GHz (200 MHz FSB)

318

173

46

Athlon 1,2 GHz (266 MHz FSB)

294

158

47

Athlon 1,2 GHz (200 MHz FSB)

268

156

42

Athlon 1,13 GHz (266 MHz FSB)

265

158

41

Athlon 1,1 GHz (200 MHz FSB)

241

141

42

Athlon 1,0 GHz (266 MHz FSB)

224

138

39

Athlon 950 MHz (200 MHz FSB)

182

123

43

Athlon 900 MHz (200 MHz FSB)

172

100

42

Duron 900 MHz

129

79

39

Duron 850 MHz

111

65

42

Duron 800 MHz

90

53

42

Duron 750 MHz

53

40

25

Folgende neue Chippreise verlangt die Konkurrenz Intel seit dem 29. April von den Händlern für seine Desktop-CPUs (ZDNet berichtete):

  • Pentium 4 1,7 GHz => 352 Dollar
  • Pentium 4 1,5 GHz => 256 Dollar
  • Pentium 4 1,4 GHz => 193 Dollar
  • Pentium 4 1,3 GHz => 193 Dollar

Stimmen die Gerüchte, dann reduziert AMD fast doppelt so stark seine CPU-Preise wie Konkurrent Intel.

Erst vor wenigen Tagen stellte Intel sein neues Leistungs-Flagschiff mit dem 1,7 GHz-Pentium 4 vor. Doch auch die neuste GHz-Version hat den Nachteil, dass der Chip nur bei optimierter Software seine Vorteile ausspielen kann. Bei den meisten Anwendungen ist der Chip deutlich langsamer als ein Athlon-Prozessor von AMD. Lediglich bei den SPEC-Benchmarks liegt der Intel-Chip vor dem AMD-Prozessor. An diesem Bild ändert auch der seit heute erhältlich Pentium 4 mit 1,7 GHz nichts.

Kontakt:
AMD, Tel.: 089/ 450530 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerücht: AMD will massiv an Preisschraube drehen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *